Liebeskummer überwinden

Wir verlieben uns alle und es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn die Liebe erwidert wird… Und wenn nicht? Wenn Sie auf einmal wie in einem bösen Traum vor den Scherben Ihrer Beziehung stehen und nicht glauben können, dass es vorbei ist?

Solche Erfahrung hinterlässt tiefe Spuren in der Seele des Menschen. Zum Glück überstehen die meisten das Scheitern der Liebe ohne Kollateralschaden. Nicht selten bricht aber für Betroffene die Welt zusammen und sie werden richtig krank vor Liebeskummer.

Sie haben das Gefühl ohne Partner nicht mehr leben zu können, ziehen sich zurück und erleben eine emotionale Achterbahnfahrt.

Sie geben alles, um den Ex zurück zu gewinnen, kämpfen verzweifelt um eine zweite Chance und machen Fehler, die sie später bereuen werden.

Solcher Zustand, der mehr an Drogenabhängigkeit, als an die Liebe erinnert, kann (unbehandelt) mehrere Monate und sogar Jahre dauern.

Liebeskummer-Strategie. 10 Schritte zur Normalität

Schritt 1: Trauern

TrauernTrauern Sie ruhig. Früher oder später müssen Sie Emotionen herauslassen, also machen Sie es lieber jetzt.

Sie brauchen eine Trauerphase, um Ihren Verlust zu verarbeiten.

Geben Sie sich allerdings dafür maximal 3 Tage Zeit. Am besten tun Sie es am Wochenende, von Freitagnachmittag bis Sonntagabend.

Bevor Sie anfangen, bestimmen Sie, wann genau Sie mit “Heul-Therapie” aufhören.

Während der “Heul-Therapie” können Sie Folgendes machen:

  • Stöbern Sie in Ihrer Musik-Sammlung, finden Sie alle besonders melancholischen Songs und heulen Sie sich so richtig mit deren Unterstützung aus.
  • Schauen Sie sich ein paar romantische Melodramen an.
  • Betrachten Sie gemeinsame Fotos und erinnern Sie sich, wie schön es war…
  • Erzählen Sie jedem, der BEREIT IST ZUZUHÖREN, wie es geschehen ist und wie es Ihnen jetzt geht.
  • Legen Sie sich ein Tagebuch an. Das ist eine wunderbare Möglichkeit, unangenehme Erinnerungen und Emotionen loszuwerden. Es wird nicht nur einen Teil Ihrer Last nehmen, sondern hilft Ihnen auch das Problem zu begreifen. Ihre verletzten Gefühle werden außerdem zur Vergangenheit, wenn Sie sie dem Tagebuch anvertraut werden.

Am Ende des dritten Tages sollte Ihnen schon langsam übel geworden sein von der Selbstbemitleidung und dann sind Sie reif für den nächsten Schritt.

Schritt 2: Loslassen

Der nächste Schritt wäre – den Wunsch aufzulösen, um Ihren Ex-Partner zu “kämpfen”.

Je stärker Sie jetzt um Ihren Ex kämpfen, desto schlimmer ist es für Sie. Denn oft werden dabei Dinge getan, für die man sich später schämt. Wenn Sie jetzt würdevoll handeln, schonen Sie Ihr Selbstbewusstsein.

Es ist leichter gesagt als getan, trotzdem betrachten Sie Ihren Ex nicht als einen Gegenstand, der Ihnen gehört, sondern als einen freien Menschen, der jederzeit gehen darf.

Stellen Sie sich vor: Sie hätten einen Partner, den Sie nicht mehr lieben und den Sie deswegen verlassen. (Vielleicht waren Sie schon in solcher Situation?) Was hätten Sie sich jetzt gewünscht? – Dass Ihr Ex Sie mit Anrufen und unzähligen SMS bombardiert und nach einem Treffen mit Ihnen sucht? Wahrscheinlich nicht.

Stellen Sie eine Liste auf, was für Sie in dieser Situation unangenehm wäre. Fangen Sie an: “Mir wäre unangenehm, wenn mein Ex …

Verinnerlichen Sie alle Punkte dieser Liste. Das ist all das, was Sie in Ihrer jetzigen Situation nicht machen sollten. Tun Sie dem Anderen nichts an, was Sie selbst als unangenehm empfinden.

In der Beziehung einen Punkt zu setzen heißt noch lange nicht, den Ex-Partner aus dem Gedächtnis zu streichen. Es geht vielmehr darum, das Recht eines Menschen zu akzeptieren, über sich selbst frei zu entscheiden. Das hätten Sie für sich selbst bestimmt auch gewünscht.

Theoretisch ist es möglich, den Ex-Partner durch die Mentalarbeit an sich selbst zurück zu gewinnen, trotzdem sollten Sie zuerst einen Schlussstrich ziehen, um zu verstehen, ob Sie diese Beziehung NOCH BRAUCHEN. Meine Erfahrung zeigt: Wenn emotionale Abhängigkeit von dem Ex aufgelöst wird, wollen die meisten verlassenen Frauen ihn nicht mehr zurückhaben.

Die Übung “Waschmaschine”:

  1. Setzen Sie sich hin, legen Sie beide Hände auf die Herzgegend und sprechen Sie aus: “Mein Partner hat das Recht zu gehen. Es ist seine freie Entscheidung”. Sehr wahrscheinlich werden Sie jetzt einen heftigen Protest spüren.
  2. Schreiben Sie die erste negative Emotion auf, die hochkommt.
  3. Lösen Sie diese Emotion mit der Mentaltechnik “Ost-West” auf.

Wiederholen Sie Schritte 1 – 3, bis Sie keine schlechten Gefühle mehr haben.

Sie können dafür auch andere Sätze nehmen, zum Beispiel: “Ich akzeptiere, dass meine Beziehung zu Ende ist”, “Ich akzeptiere, dass mein Partner mich verlassen hat” u.a. Am besten passt der Satz, der Ihnen den stärksten Schmerz verursacht.

Schritt 3: Schädliche Gedanken auflösen

Schadliche GedankenTrennungsschmerz löst eine Menge negative Gedanken aus, die ununterbrochen im Kopf kreisen.

“Ich werde nie wieder so einen finden, wie er”… “Das Leben hat keinen Sinn ohne ihn”… “Ich werde mich nie wieder verlieben”… “Ich bin nicht liebenswert”… “Ich werde nie wieder glücklich sein”…

Abgesehen davon, dass diese Gedanken unerträglich weh tun, wirken sie oft wie Computer-Viren und Sie können damit Ihr Unterbewusstsein ungewollt negativ programmieren.

Das zu verhindern hilft die “Selbstsabotage-Technik”:

  1. Stellen Sie den Zeige- und den Mittelfinger Ihrer führenden Hand auf das Brustbein, als ob Sie auf sich selbst zeigen.
  2. Nehmen Sie den Satz, der im Kopf kreist und bauen Sie ihn in die folgende Formel ein:

“Auch wenn … , liebe und akzeptiere ich mich, meinen Körper, meine Persönlichkeit und die Tatsache, dass …”

Mit dem Satz “Ich werde nie wieder glücklich sein” sieht es dann so aus: “Auch wenn ich nie wieder glücklich sein werde, liebe und akzeptiere ich mich, meinen Körper, meine Persönlichkeit und die Tatsache, dass ich nie wieder glücklich sein werde.”

3. Sprechen Sie diesen Satz drei Mal nacheinander klar und deutlich aus (Zeige- und Mittelfinger berühren dabei das Brustbein).

Machen Sie diese Übung jedes Mal, wenn Sie einen Virus-Gedanken bemerken. Für die bessere Wirkung können Sie zusätzlich auch die Übung “Waschmaschine” aus dem Punkt 3 an diesem Gedanken anwenden.

Schritt 4: Großputz durchführen

Großputz DurchfuhrenNehmen Sie sich Zeit und putzen Sie Ihre Wohnung gründlich durch. Das wird Ihnen helfen, Ihr Gefühlschaos zu beseitigen.

Packen Sie jetzt alle Sachen, die Sie an den Verflossenen erinnern in einen Karton und deponieren Sie ihn bis zu den besseren Zeiten in der Abstellkammer.

Es wird schon ein bisschen Zeit vergehen, bis geschenkte Plüschhasen in Ihr Regal zurückkehren und Sie den Schmuck vom Ex wieder tragen können.

Was jetzt noch gut tut:

  • Ein neuer Haarschnitt oder eine andere Haarfarbe. Aber färben Sie bitte Ihre Haare nicht gleich grün, sonst erreichen Sie genau das Gegenteil.
  • Wellness: Kosmetik, Massage, Pediküre.
  • Eine (kleine) Shopping-Tour
  • Rufen Sie alle Freunde an und unternehmen Sie etwas mit jedem. Gehen Sie öfter aus – je mehr Kontakt Sie jetzt haben, desto besser.
  • Sport kann in Ihrer Situation ein wahres Wunder bewirken. Eine Körperbetätigung im aeroben Bereich (ungefähr 100 bis 140 Pulsschläge pro Minute) lässt den Körper “Glückshormone” ausschütten, dadurch fühlt man sich zufriedener und ausgeglichener.

Nach 30 Minuten Sport werden Sie garantiert wieder das Licht im Tunnel erblicken. Am besten eignen sich dafür Joggen und Aerobic, begleitet von aufmunternder Musik.

Noch eine tolle Alternative: suchen Sie nach einem Tanzpartner und machen Sie gemeinsam einen Salsa-Tanzkurs.

Was Sie jetzt auf keinen Fall machen dürfen – Ihren Kummer in Alkohol zu ertränken. Eine Abhängigkeit gegen eine andere auszutauschen ist keine Problemlösung.

Schritt 5: Die Leere füllen

Die Leere füllenSchreiben Sie alles auf, was Sie schon lange machen wollten, aber nicht konnten, weil Sie keine Zeit hatten. Machen Sie eine Liste aus mindestens 10 Punkten und fangen Sie an, sie sich zu erfüllen. Bauchtanz? Eine Fremdsprache? Fitness-Studio? Schmink-Kurs? – Nur zu!

Das Wichtigste ist jetzt – die Leere zu füllen und sich abzulenken, damit Sie vor Müdigkeit sofort ins Bett fallen, wenn Sie nach Hause kommen.

Sonst verbringen Sie die ganze Freizeit wieder mit den Fotos vom Ex :)))


Schritt 6: Den Ex entthronen

Jetzt müssen Sie Ihren Ex vom Podest runterholen. Das ist ein wichtiger Schritt, den Sie unbedingt machen sollten, sonst bleiben Sie noch Jahre in Ihrem Liebeskummer stecken.

Typisch für verlassene Frauen ist es, nach den Beweisen zu suchen, dass es DER MANN ihres Lebens ist und dass man “für einander bestimmt ist”. Je schneller Sie diese Illusionen loswerden, desto besser ist es für Sie.

Also, nehmen Sie ein Blatt Papier oder öffnen Sie ein neues Word-Dokument. Schreiben Sie jetzt alle Mängel von Ihrem Ex-Partner auf:

  • seine schlechten Charaktereigenschaften
  • die Art, wie er Sie behandelt hat
  • alles, was Sie in der Beziehung gestört hat

Wenn das nicht funktioniert und Sie wieder sehnsüchtig werden, rufen Sie Ihre Freundinnen an! Sie werden Ihnen mit Sicherheit jede Menge kleiner und großer Mängel von Ihrem Ex nennen.

Wenn Sie die Liste gemacht haben, schreiben Sie in großen Buchstaben darunter: Von all dem bin ich jetzt befreit!

Hängen Sie die “schwarze Liste” zum Beispiel an den Kühlschrank und schauen Sie mehrmals am Tag hinein. Das hilft Ihnen aufzuhören, Ihren Ex zu idealisieren und Sie vermeiden eine emotionale Abhängigkeit.

Nach einer Woche werden Sie nicht nur ausschließlich an die glücklichen Momente der Beziehung denken, sondern Sie erinnern sich auch an die Schattenseiten.

Schritt 7: Sich selbst und dem Ex verzeihen

VerzeihenEin verbreitetes Problem nach der Trennung ist die “Opferstellung” und damit verbundene Schuldzuweisung dem Ex-Partner oder sich selbst gegenüber. Beides hindert Sie daran, den Trennungsschmerz zu überwinden.

Vergeben Sie Ihrem Ex-Partner und lassen Sie ihn los. Es mag sein, dass Ihr Ex Sie verletzt hat, es gibt aber mindestens drei Gründe, warum Sie ihm verzeihen sollten.

Erstens, ist Kränkung eine verheerende Emotion, die einen von innen zerfrisst. Sie tun sich einen großen Gefallen, wenn Sie sich davon befreien.

Zweitens, weiß man nicht genau, an wem es liegt, dass er gegangen ist. Die Fehler eines Partners können offensichtlich sein (Untreue, Alkoholmissbrauch, Aggression usw.) und des anderen – verdeckt (z.B. Unzufriedenheit, Eifersucht, emotionale Abhängigkeit usw.). Nichts desto trotz kann das Erste eine Folge von dem Zweiten sein. Deswegen sagt man, dass für die Trennung immer BEIDE Partner verantwortlich sind.

Drittens, ist Kränkung wie eine Kette, die Sie an den Ex bindet. Wenn Sie diese Kette zerreißen, lassen Sie nicht nur Ihren Ex-Partner frei, sondern auch sich selbst.

Meine Erfahrung zeigt: Die meisten Frauen, die ihrem Verflossenen nicht verzeihen konnten, konnten auch keinen neuen Partner finden.

Wenn Sie SICH SELBST die Schuld an der Trennung geben, sollten Sie Ihre Fehler gestehen, analysieren und sich selbst verzeihen.

Es ist wichtig, dass Sie dabei Ihre Handlungen von Ihrem Wesen trennen. Das heißt: Das was Sie TUN, ist nicht gleich mit dem, was Sie SIND. Wenn Sie einen Fehler machen, ist es noch kein Grund für Schlussfolgerungen wie “ich bin nicht liebenswert”, “ich bin schlecht” oder Ähnliches.

Übernehmen Sie Ihren Teil der Verantwortung, gestehen Sie den Fehler sich selbst und wenn Sie möchten, bitten Sie Ihren Ex um Verzeihung. Sie können das in einem Brief tun, den Sie später verschicken oder zerreißen.

Schritt 8: Aus Fehlern lernen

Es ist verständlich, dass Sie die Gründe für die Trennung wissen und das Verhalten Ihres Ex-Partners verstehen wollen. Es ergibt aber für Sie wenig Sinn, sich Tag für Tag mit dem Gedanken “Warum???” abzuquälen.

Genauso sinnlos ist es, den Ex mit dieser Frage zu bombardieren. Er weiß höchstwahrscheinlich selbst nicht, warum er gegangen ist. Wer weiß schon, warum die Liebe stirbt…

Wenn Sie sich schon mit den Gründen der Trennung befassen wollen, dann bestimmen Sie einen Zeitraum am Tag, in dem Sie sich mit dem Grübeln nach den Ursachen beschäftigen. Tauchen die Gedanken zu anderen Zeitpunkten auf, verschieben Sie das Grübeln auf diesen Zeitraum.

Um aus der Situation zu lernen, fragen Sie sich:

  • War der Partner, den ich hatte, richtig für mich? Wenn nicht: Welchen Partner hätte ich gerne? Listen Sie alle NEGATIVEN Eigenschaften vom Ex-Partner auf und schreiben Sie auf, welche positiven Eigenschaften Sie an Ihrem neuen Partner hätten.
  • War die Beziehung, die ich hatte, richtig für mich? Wenn nicht: Wie soll die neue Beziehung sein?
  • Welche Fehler habe ich selbst in der Beziehung begangen? Was sollte ich an meinem Verhalten verändern? Was sollte ich in der nächsten Beziehung besser machen?

Schritt 9: Wieder ein ganzer Mensch werden

“Entweder wir machen uns elend, oder wir machen uns stark. Der Arbeitsaufwand ist stets derselbe.”

Carlos Castaneda

Das Problem vieler Frauen besteht darin, dass sie sich mit dem Partner verschmelzen und ihn als einen Teil von sich selbst betrachten.

Wenn der Partner geht, verliert solche Frau ihre Ganzheit, sie wird nur ein halber Mensch. Womöglich ist das der Hauptgrund von Ihrem Herzschmerz.

Deswegen ist Ihre Aufgabe für die nächste Zeit – Ihre Ganzheit wiederherzustellen.

Das können Sie erst dann, wenn Sie endlich einen Schlussstrich gezogen haben:
Keine Treffen, keine Anrufe, keine Emails, keine SMS – KEIN KONTAKT mehr zu dem Ex-Partner.

Eine Kontaktsperre wenigstens in den ersten 4 – 6 Wochen wird Ihrem Selbstbewusstsein gut tun. Denn ansonsten werden Sie sich selbst für jede Szene und jede Liebeserklärung, die Sie nach der Trennung Ihrem Ex gemacht haben, später hassen.

Jede Kontaktaufnahme reißt alte Wunden auf und verstärkt nur Ihren Schmerz.

Betrachten Sie Ihren Liebeskummer als eine Abhängigkeit. Wenn jemand aufhört zu rauchen, fühlt er sich am Anfang unwohl. Zeigen Sie Ihre Stärke und den Willen, sich von der Abhängigkeit zu befreien. Unsere kostenlosen Online-Seminare helfen Ihnen dabei.

Die Übung:

Nehmen Sie zwei Blätter Papier. Auf ein Blatt schreiben Sie ausführlich die Geschichte Ihrer Liebe auf und die darauf folgenden seelischen Qualen. Darunter schreiben Sie sieben Mal den Satz “Das ist jetzt für mich Vergangenheit”. Danach zerreißen Sie das Blatt und werfen Sie es weg.

Auf dem zweiten Blatt notieren Sie, was Sie tatsächlich zu Ihrem Ex empfinden.

Die Liebe selbst bringt kein Leid mit sich! Es sind andere Gefühle, die Sie als “Liebe” wahrnehmen und die eine krankhafte Bindung zu dem Ex-Partner erhalten.

Das könnte zum Beispiel Angst vor Einsamkeit, verletzter Ehrgeiz, geringes Selbstwertgefühl, das Gefühl abgelehnt zu werden, Eifersucht oder etwas anderes sein.

Fragen Sie sich: was ist für mich das EIGENTLICHE Problem? Was ist das Schlimmste daran, dass mein Partner mich verlassen hat? Schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt.

Welche Eigenschaften fehlen Ihnen, um stark und selbstbewusst zu sein?
Was hat zu dieser fatalen Bindung geführt?

Analysieren Sie Ihr eigenes Verhalten und überlegen Sie, was Sie an Ihrem Verhalten und Charakter verändern sollten, damit sich die Geschichte nicht wiederholt.

Schritt 10: Die Zukunft planen

Die Zukunft planenSetzen Sie ein Ziel für sich – wieder in das Leben zurückzukehren.

Was können Sie dafür tun? Erinnern Sie sich, wovon Sie vor Ihrer Beziehung geträumt und was Sie sich gewünscht haben, was Sie in der Beziehung nicht ausleben konnten – jetzt haben sie die Chance, es zu realisieren.

Außerdem können Sie wieder das hübsche rote Kleid anziehen, das er nicht ausstehen konnte und uneingeschränkt Ihre Freundinnen treffen.

Das Leben geht weiter!


einen Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht geshaut. Erforderliche Felder sind markiert *