Potenzmittel Vergleich Viagra Cialis und Levitra. Was ist besser?

Es ist ganz natürlich, dass die Potenz eine der äußerst wichtigen Bedingungen ist, die die Qualität des Lebens des erwachsenen Mannes beeinflusst. Das Entstehen der Probleme mit der Potenz drohend von Selbstzweifel, psychischen Störungen. Außerdem entstehen die Komplexe – die Verschlossenheit, Selbstzweifel…

Nach der Statistik ist die sexuelle Dysfunktion eine der am meisten verbreiteten Erkrankungen, an denen viele Männer leiden. So von der chronischen Impotenz sind neben 5 % der Männer im Alter von 40 und 20-15 % im Alter von 65 Jahren krank.
Die sexuellen Misserfolge wirken sich auf die Qualität des Lebens eines beliebigen Mannes negativ aus.

Potenzmittel Vergleich Viagra Cialis und LevitraEs ist viele Fälle bekannt, bei denen die Männer die Misserfolge im sexuellen Plan auf andere Sphären der lebenswichtigen Tätigkeit verlegen. In der Regel, leidet daran ihre erfolgreiche Karriere, im familiären Plan geschehen die negativen Veränderungen, es die Wechselbeziehungen mit den Freunden gehen schief. Angesichts aller oben genannten Faktoren, ist es klar, dass das Problem ungelöst verlassen und ließ den Dingen ihren Lauf soll man nicht in jedem Fall.

Für die Lösung dieser Frage gibt es für heute eine Menge der Schemen und der Methoden der Behandlung. Sicher hörten viele Männer die Namen der Medikamente Viagra, Levitra oder Cialis. Wir haben detailliert entschieden, damit zurechtzufinden, was ist das, wie wirken sie, und immerhin aufzuklären, welcher Präparat Viagra, Cialis oder Levitra besser ist. Es gibt bestimmte Unterschiede zwischen diesen Medikamenten, über die ist es nötig zu wissen.

Das häufigste Problem des sexuellen Systems des Mannes ist die sexuelle Dysfunktion, die in ungenügend der Vollziehung des Geschlechtsakts Erektion besteht. Gewiß, leistet es den starken negativen psychologischen Druck, muss man jedoch erinnern, dass man etwa 95 % der Fälle die erektilen Dysfunktionen heilen kann. Nichts wird verhindern, Vardenafil zum besten Preis zu kaufen. Vardenafil ist ein Hauptwirkstoff von Levitra.

Viagra, Levitra oder Cialis – beste Potenzmittel

Heutzutage verwenden die meisten Männer drei medikamentöse Präparate für die Behandlung der erektilen Dysfunktion – Viagra (der Hauptwirkstoff Sildenafil), Cialis (der Hauptwirkstoff Tadalafil) und Levitra (der Hauptwirkstoff Vardenafil). Die vielen Männer, die Potenzmittel kaufen möchten, wollen wissen, welches von diesen Arzneimitteln das Beste ist? Diese Frage ist wirklich sehr interessant, weil all diese Medikamente zu der Gruppe der Inhibitoren PDE-5 gehören, sie haben den gleichen Wirkmechanismus, aber es gibt den Unterschied zwischen diesen Präparaten. Wir bieten Ihnen die Hauptinformationen, die Ihnen helfen können zu verstehen – was ist der Unterschied zwischen Viagra, Levitra oder Cialis. Also, jedes Präparat für die Wirkung fordert von einem Mann nur die natürliche Anregung.

Viagra und Cialis Vergleich

Im Vergleich “was ist besser– Viagra oder Cialis” in Bezug auf die Ausrichtung mit dem Essen so ist solche Situation: man soll Viagra auf den leeren Magen zu einnehmen, Cialis gilt identisch erfolgreich unabhängig von der Einnahme der Nahrung. Die Effektivität von Levitra kann nach dem Gebrauch der fettigen Nahrung ein wenig sinken. Auf die folgende Frage “was ist besser – Viagra oder Cialis”, sich zur Dauer der Handlung verhaltend, wird es solche Antwort gegeben:  die längste Wirkdauer von Cialis (36 Stunden), auf dem zweiten Platz in diesem Vergleich ist Levitra mit ihren 10-12 Stunden, und Viagra nimmt nur den dritten Platz ein, deren Wirkung 5-6 Stunden dauert.

Levitra

Levitra ist das sichereste Präparat, ruft wenige Nebenwirkungen herbei, seine Wirksamkeit wird durch Essen und Trinken nicht beeinflusst. Aus dem Vorstehenden kann man die Schlussfolgerung machen, dass es beim Vergleich von Viagra, Cialis und Levitra keinen klar definierten Führer gibt, die Einnahme dieser Präparate hängt von den individuellen Besonderheiten des Organismus jedes Menschen ab. Diese Präparate soll der Arzt zu ernennen oder zu verbieten. Einem Patienten wird das Viagra am besten passen, während die Übrigen Levitra und Cialis bevorzugen. Es ist die individuelle Auswahl.

Die zahlreichen Forschungen haben vorgeführt, dass in 50-60 % der Fälle die Ärzte den Patienten Cialis, 25-30 % – Viagra und daneben 15-20% Levitra beschreiben. Wenn über Levitra zu sagen, so die Dauer ihrer Wirkung von 4 bis 5 Stunden bildet, dass manchmal nicht genug ist. Eine Hauptbesonderheit des Medikaments ist der schnelle Eintritt des Effektes – 15 Minuten genug für eine Erektion.

Man soll über schädlichen Gewohnheiten, zum Beispiel das Rauchen, nicht zu vergessen, die die Potenz auch verletzen können.
Das Präparat Viagra hat meist in der Welt klinische Erfahrung, da ab 1998 angewendet wird. Mehr als 16 Millionen Menschen in der ganzen Welt haben von der Impotenz erfolgreich geheilt, so ist es am meisten von allen Pillen zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gut untersucht. Viagra – ist das erste Medikament in der Linie der PDE-5-Hemmer, die Erektion stimulieren. Im Folgenden, alle übrigen Medikamente solchen Typs sind nur verbesserte Analoga des gegebenen Präparates. So übertraf ebenso bekannte Cialis, Viagra in mancher Hinsicht.

Seine Hauptbesonderheit ist die Zeit der Wirkung des Präparates – 36 Stunden, zugleich wie beim Viagra nicht mehr 4-5. Auch ein wichtiger Faktor von Cialis – die Möglichkeit der Einnahme des Medikaments zusammen mit der Nahrung und dem Alkohol, während solche Kombination für das Viagra unannehmbar ist. Und die Zeit des Eintritts des Effektes beim Viagra tritt nach einer Stunde von der Einnahme, während bei der Einnahme von Cialis bildet diese Zeit eine halbe Stunde.

Eine Besonderheit von Cialis ist seine sehr weiche Wirkung, der Gebrauch der Tablette bringt zu momentane Erektion nicht, alle natürlichen Prozesse im Organismus des Mannes werden nicht verletzt, alles geht gut. Das Erscheinen von Cialis auf dem europäischen und amerikanischen Markt hat nach den Positionen des populären Viagras, sowie anderen Analoga der Hemmstoffe wesentlich geschlagen.

Potenzmittel Vergleich

Worin ist die Ähnlichkeit dieser Präparate?

Ein Vorteil alle 3 Präparate ist die kleine Zahl der Nebeneffekte. Zu den häufigsten gehören Gesichtsrötung, Kopfschmerzen, Schwindel, verstopfte Nase. Diese Nebeneffekte wurden etwa bei 10 % der Patienten beobachtet, die eines der Präparate einnahmen. Auch ist es nötig zu wissen, dass die individuelle Besonderheit des Organismus der Gebrauch irgendwelchen Medikaments fordert. Die Wirkung von Viagra ist gründlich studiert, es ist das mächtige Präparat mit der kürzesten Dauer der Wirkung. Ein Vorteil des Cialis ist seine große Frist der Einwirkung auf den Organismus, als dessen Ergebnis kann man die sexuelle Verbindung zu jeder Zeit während der Wirkung des Präparates betreten.


einen Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht geshaut. Erforderliche Felder sind markiert *