Sexting. Einzelheiten der offenbaren Kommunikation über das Internet

Sexting tippsDer moderne Mensch kann nicht ohne mobile Geräte vorgestellt werden. Laptop, Handy und Tablet-PC sind heute mehr als nur Mittel der Kommunikation, und erwarben eine wichtigere Rolle. Geräte übernehmen die Funktion eines persönlichen Assistenten in fast allen Lebensbereichen: in Arbeit, Bildung, Freizeit.

Persönliche Beziehungen sind keine Ausnahme. Messengers erlaubt Paaren zu jedem Thema zu entsprechen, und Apps für die Datierung sind beliebt bei denen, die einen Seelenverwandten finden wollen. Mobile Geräte haben den Prozess der Bekanntschaft und die Kommunikation zwischen Mann und Frau so einfach wie möglich gemacht.

Am Ende des letzten Jahrzehnts wurden Textnachrichten mit Fotografien ersetzt. Benutzer von Mobiltelefonen und anderen Geräten, bevorzugten Gespräch mit den Vertretern des anderen Geschlechts mit persönlichen, oft intimen Bildern zu verstärken. Austausch der erotischen Bilder, und ein wenig später Videos wird als „Sexting“ genannt.

Heute ist die Sendung der expliziten Bilder oder deren Veröffentlichung in sozialen Netzwerken sehr verbreitet. Mindestens 70% Besitzer von mobilen Geräten haben schon einmal Sexting beschäftigt. Vertreterinnen des schönen Geschlechts sind mehr aktiv: ca. in 60% der Fälle, kommt die Initiative von ihnen.

Die Gründe für die Beliebtheit von Sexting

Statistiken zeigen, dass Sexting ist in erster Linie unter Jugendlichen und Teeneger populär. Ein wesentlicher Teil der Fotos, die von mobilen Geräten gesendet werden, ist getan von Jungs und Mädchen, die nicht das Alter von fünfundzwanzig erreicht haben. Oft kann man im Netzwerk Fotos von Minderjährigen beobachten, das zu negativen Folgen führt.

Psychologen glauben, dass der Hauptzweck des Sextings unter Teenager – sich zu behaupten und mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Jungen und Mädchen verstärken ihres Status, durch die attraktiven Fotos des Körpers für Öffentlichkeit auszusetzen. Dies ist die einfachste und kostengünstigste Art und Weise die Beliebtheit unter Gleichaltrigen zu gewinnen.

Männer und Frauen veröffentlichen sehr selten Fotos im Netzwerk, lieber sie in privaten Chat-Räumen zu teilen. Für sie ist Sexting eine würzige Art und Weise die Beziehung mit dem Partner zu stärken oder mit dem Potential der zweiten Hälfte vertraut zu machen.

Bedingungen des Sextings

Austausch der erotischen Bilder verursacht widersprüchliche Reaktion der Gesellschaft. Menschen, die ein Bild ihres nackten Körpers senden wollen, müssen Geschlecht, Alter und Weltbild des/der Partners/in berücksichtigen. Zum Beispiel, ein Mann wird wahrscheinlich gut würzige Nachrichten von dem Mädchen, auch dessen er schlecht weiß, wahrnehmen. Und die durchschnitte Vertreterin des weiblichen Geschlechts wird unwahrscheinlich froh sein, das Bild der männlichen Genitalien zu erhalten.

Um Verwirrung zu vermeiden, ist es notwendig, die folgenden Regeln zu beachten:

  • Ein wenig warten. Psychologen raten Sexting nach Beginn der sexuellen Beziehungen zu üben. Intimes Foto, das nach ein paar Dates und einem Kuss, geschickt wurde, wird zumindest Verwirrung verursachen. Auf der nächsten Sitzung, wenn es sein wird, muss die säumige Seite ihr Verhalten erklären.
  • Zunächst nicht die offenen Fotos senden. Aggressives Sexting kann die Wahrnehmung des Sexes in der Zukunft deutlich beeinflussen. Als Ergebnis, der intimen Prozess statt der Freude nur Enttäuschung verursachen konnte.
  • Man sollte mit den Worten beginnen. Vor dem Sexting, müssen intime Nachrichten vorangestellt werden. Es ist besser, mit einem unschuldigen Flirt und unaufdringlichen Komplimenten zu beginnen. Als nächstes müssen Sie ständig den Grad der Kommunikation steigern, es allmählich in den sexuellen Kanälen drehen. Dadurch wird es die Partner für den Austausch von Fotos vorbereiten und schafft reibungslosen Übergang in die nächste Phase der Beziehungen.
  • Sie können nicht verhängt werden. Es ist notwendig den/die Partner/in in Sexting zu interessieren, er/sie muss selbst wünschen, intime Fotos zu senden und zu empfangen. Druck und Zwang verursachen negative Reaktionen und helfen kaum Kommunikation, zu erleichtern. Es ist notwendig, geduldig zu sein und besondere Natur des Potentials der zweiten Hälfte zur Berücksichtigung zu nehmen. Einige Menschen sind sich einig zum Sexting in ein paar Tagen nachdem sie sich trafen, während andere brauchen Monate um sich zu entscheiden.
  • Verwenden Sie einen Nicht-Standard-Ansatz. Männer und Frauen, die seit langem in Sexting engagieren, sind schon müde von den monotonen Foto der Genitalien und anderen Körperteilen. Doch die ungewöhnliche Idee, werden sie garantiert schätzen. Die Verarbeitung im Photoshop, Beleuchtung, Körperhaltung oder ungewöhnlicher Ort für Selfie – all dies kann man verwenden um den Partner zu überraschen und zu beeindrucken.

Die Einhaltung der Regeln hilft Sexting als unvergessliche erotische Abenteuer zu machen. Erwartung auf die Reaktion des/der Partners/in nach der Sendung Ihrer Fotos und auf die Antwortnachricht werden angenehme Erinnerungen für Jahre sein.

Vorteile des Sextings für Beziehung

Sexting hilft sexuelles Interesse zu einander aufrechtzuerhalten. Pikantes Foto, das in der Mitte des Arbeitstages gesendet wurde, verursacht in der zweiten Hälfte den Wunsch so schnell wie möglich allein mit dem/der Partner/in zu sein. Regelmäßige sexuelle Provokation hilft Routine-Sex zu vermeiden, sich und den/die Partner/in in guter Form zu halten.

Paaren, die seit mehr als 10 Jahren in einer Beziehung sind, hilft Sexting die Neuheit im intimen Prozess zu bringen. Im Chat können die Partner einander von unerwarteter Seite sehen, und freche Fotos und Videos anregen die Phantasie. Familien Sex wird stärker und gesättigt sein und die Partner sind eher bereit, zu experimentieren.

Sexting ist sehr nützlich für die Fernbeziehung. Männern und Frauen, die keine Möglichkeit haben, die Nähe voneinander zu genießen, helfen offene Nachrichten sexuelle Entspannung zu erreichen. Weiterhin reduziert Sexting signifikant die Wahrscheinlichkeit einer Trennung und eines Verrats.

Die Gefahr von Sexting

Sexting während der Adoleszenz kann zu schweren Schäden an der Psyche führen. Sehr intime Fotos, die an die falsche Person gesendet werden, können öffentlich gemacht werden. Vorwürfe von Erwachsenen, Enttäuschung von Eltern und Mobben von Gleichaltrigen werden die normale psychische Entwicklung des Kindes verhindern.

Darüber hinaus minderjährige Liebhaber des Sexting verursachen Interesse unter den Pädophilien. Teens, die Bilder von seinen nackten Körper verteilen, neigen häufiger die Ziele von sexueller Gewalt zu sein.

Psychologen empfehlen den Eltern, präventives Gespräch über die Gefahren von Sexting mit Kindern zu verbringen. Offenherzige Geschichte über die möglichen Folgen wird das Interesse des Kindes zum riskanten Hobby reduzieren. Direktes Verbot wird wahrscheinlich Proteste verursachen und Jugendliche wird weiterhin seine Fotos an Fremde schicken.

Für Erwachsene kann Sexting auch gefährlich sein. Fotos erscheinen oft in der Öffentlichkeit wegen der Zeichnung, einen Streit mit einem Partner oder einer unglücklichen Wahl eines Partners. Wenn das Bild einige Ihrer Kollegen oder Verwandten sehen werden, wird nicht nur Ihren guten Ruf, sondern auch Ihre Karriere leiden.

Wir können nicht die Möglichkeit der Hacker ausschließen. Die jüngste Geschichte der Veröffentlichung von intimen Fotos von Hollywood-Stars zeigt deutlich die Notwendigkeit, robuste Maßnahmen zu ergreifen, um eigene Daten zu schützen.

Wie kann man Sexting ein weniger riskantes Hobby machen?

Sicheres Sexting beinhaltet eine Reihe von Bedingungen:

  • Mann kann keine Fotos und Videos absolut Fremden senden. Vor dem Start des Sextings muss man einige Zeit mit einander kommunizieren, um sich sicher zu sein, dass der/die Partner/in absolut adäquat ist.
  • Zuerst machen Sie keine Bilder des Gesichts, Muttermalen, Narben, Tattoos, usw. Die Einhaltung dieser Regel hilft anonym zu bleiben, wenn die Bilder in dem offenen Zugang fallen werden.
  • Es wird empfohlen, die Einstellungen des Apps zu überprüfen. Ein unmüder Haken kann den Zugang den Fremden zu würziger Korrespondenz bieten.
  • Am besten ist es nicht Fotos auf Handy, Laptop oder Tablet-PC zu speichern. Man muss rechtzeitig den Schmutz auf dem Flash-Laufwerk herunterladen und von allen mobilen Geräten entfernen, was erlaubt sich selbst bei Einbruch zu schützen.
  • Ein starkes Passwort auf dem Handy und Messenger wird die Nachrichten von den Augen von Neugierigen schützen.

Sexting ist ein relativ harmloses Hobby, das den gehaltenen Paaren Nützlichkeit bringt. Vergessen Sie bitte aber nicht, dass so interessante Sendung der intimen Fotos, die reale Beziehung nicht ersetzen kann. SMS-Nachrichten können nicht das gleiche Vergnügung und tiefe Emotionen als echten Sex bringen.


einen Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht geshaut. Erforderliche Felder sind markiert *